fbpx

Das Abenteuer fest im Griff.

Komperdell in Mondsee, Oberösterreich (AUT). Gründungsjahr: 1922 — Aktuelle MitarbeiterInnen: 120 — Produktion Stöcke pro Jahr: 800 000.

1922 in Wien gegründet, begann Komperdell mit der Produktion von Wander-, Spazier- und Billardstöcke aus Haselnussholz. Wander- bzw. Skistöcke waren damals noch ein Unikum. Schon 1928 zählte Komperdell zu den führenden Herstellern von Skistöcken und beschäftigte stolze 50 MitarbeiterInnen. Das Haselnussholz wird im Laufe der Zeit von Bambus, Metall und Aluminium abgelöst. 

1983 übernimmt die Familie Roiser (Firma Camaro) Komperdell und wird am internationalen Markt Technologieführer im Ski- und Teleskopstocksektor.

Seit 1997 ist Mag. Thomas Roiser Geschäftsführer von Camaro/Komperdell und mit ihm wurde der bisher härteste Carbonstock entwickelt.

Mittlerweile sind viele erfolgreiche Skirennläufer wie Toni Sailer und Franz Klammer mit Komperdell zum Sieg gefahren, BergsteigerInnen wie Gerlinde Kaltenbrunner erklimmen mit Komperdell die höchsten und schwierigsten Berge.

“Seit beinahe 100 Jahren wird auch heute noch jeder unserer Stöcke in unserer eigenen Fertigung in Österreich produziert. Wir stehen für Innovation, außergwöhnlichen Service und einen bewussten Umgang mit der Umwelt.” — Thomas Roiser, Inhaber Komperdell

Komperdell hat den bisher härtesten Carbonstock auf den Markt gebracht. Er hält Belastungen bis 200kg stand, ist supersteif, robust, widerstandsfähig und trotzdem außergewöhnlich leicht.

Die Schwesterfirma Camaro produziert Handschuhe, bei denen mit einem einzigartigen und völlig neuen Produktionsverfahren des ‘Seamless Bonding’ die Materialien ohne eine einzige Naht mit speziellen Klebe- und Verschweißtechniken zusammengefügt werden.

Camaro hat mittlerweile sein Sortiment mit Protektoren für Winter-, Bike- und Reitsport, sowie einer neuen Linie für Skiunterwäsche erweitert.

Teilen

Share on facebook
Share on linkedin
Share on email
Share on whatsapp
Share on twitter

Entdecke mit uns die smarte Zukunft des Tourismus.